Fünf-Finger-Treff

Wir sind Nachbarn. Alle.

Unsere Leitziele liegen in der Aktivierung zur Selbstorganisation und Förderung sozialer Teilhabe, Intensivierung der Netzwerkarbeit  sowie Verbesserung des nachbarschaftlichen Zusammenlebens im Quartier.

Herzlich willkommen

im Fünf-Finger-Treff!

Der Fünf-Finger-Treff möchte das Zusammenleben in der Altstadt verbessern. 

Im Fünf-Finger-Treff arbeiten Yalcin Can und Jonathan Zimmer.

Der Fünf-Finger-Treff ist ein offener Treffpunkt. Hier gibt es Sprechzeiten, Beratung und Information.

Im Fünf-Finger-Treff gibt es auch Gruppenangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. 

Zu den Sprechzeiten können Sie zu uns in den Fünf-Finger-Treff kommen. 

Die Sprechzeiten sind dienstags und donnerstags. Am Dienstag von 9:30 bis 12:30 Uhr, am Donnerstag von 9:30 bis 12:30 Uhr und von 14:00 bis 17:00 Uhr. 2024 fangen die wöchentlichen Sprechzeiten am Dienstag den 16.01.2024 wieder an.  

Deine Meine Unsere Räume – Flux-Kinderakademie 2023

Der Fünf-Finger-Treff hat mit seiner Teilnahme am Projekt der Flux-Kinderakademie eine Urkunde bekommen. Das Flux- Netzwerk Theater und Schule hat in Kooperation mit dem WIR-Vielfaltszentrum Wetterau den MIXED UP!-Preis der Bundesvereinigung für Kulturelle Bildung (BKJ bekommen). 

Mit Unterstützung der Akademie der Kampfkünste (in Friedberg, Antonius Tewes und Helena Tritschler) und Flux hat die Koordinierungsstelle Fünf-Finger-Treff, was vom Landesprogramm Gemeinwesenarbeit in Hessen finanziert wird, im Fünf-Finger–Treff ein tolles Gestaltungsprojekt für Kinder umsetzen können. Christoff Jung (Leitung der Regionalen Diakonie Wetterau) findet es gut, dass dieses Gestaltungsprojekt 2024 weiter fortgesetzt werden soll. Geplant ist eine gemütliche Sitz- und Lese Ecke. Der Raum soll im Rahmen des Gestaltungsworkshops “VerWandlung Fünf-Finger-Treff” den Bedürfnissen auch der Jugendlichen und Erwachsenen entsprechend für die verschiedenen Zwecke aller Gruppen und Angebote neu gestaltet werden.

Wichtiges auf einen Blick!

Quartiersbüro

Die Koordinierungsstelle Fünf-Finger-Treff ist ein gemeinsames Projekt der Stadt Friedberg, des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration und des Diakonischen Werks Wetterau. Ziel dieses Projektes ist die  positive Entwicklung der östlichen Altstadt. Dazu gehören mehr Bürgerbeteiligung, die Verbesserung des nachbarschaftlichen Zusammenlebens und mehr Lebensqualität. Mehr

Corona in Hessen. Ende aller Massnahmen

Als Koordinierungsstelle wollen wir auf Informationen in leichter Sprache  zum Thema Corona und auf das Aufklärungsmerkblatt zur Covid-19-Impfung, was es in über 20 Sprachen auf der Webseite des  RKI gibt, verweisen. Und natürlich die lokalen Nachrichten vom Wetteraukreis. Mehr

L

Bewohnerbefragungen

Wenn Sie sich zum Thema Umgestaltung des „Sprengbrunnen“ am Fünf-Finger-Platz äußern wollen, können sie uns über das Kontaktformular ihre Wünsche mitteilen. Insbesondere die Frage, ob eine Sitzbank entstehen soll oder nicht und wie man den Fünf-Finger-Platz mit neuer Begrünung und Wasserspielen für Kinder  verschönern könnte, damit alle Generationen einen Aufenthaltsort haben, wo sie sich wohlfühlen. Kontaktformular

Friedberg zum Anbeißen

 Im 19. Jahrhundert war der nördliche Teil des Friedberger Burggartens ein Nutzgarten. Daran knüpfte 2015 die Veranstaltung „Friedberg zum Anbeißen“ anlässlich des fünften Geburtstages des neuen Burggartens an. Nach dem gelungenen Auftakt findet das Projekt nunmehr zum achten Mal statt. Mittlerweile ist das Projekt über den Burggarten hinausgewachsen: Hochbeete schmücken auch den Elvis-Presley-Platz und im vergangenen Jahr auch erstmalig die Friedberger Altstadt.

Mit der Unterstützung unserer Paten und Patinnen wachsen in den aufgestellten Hochbeeten Steckrüben, Salbei, Karotten, Kräuter, Beeren oder anderes Grünzeug zum Anbeißen. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, dass sich die Paten und Patinnen an der Gestaltung des Burggartens, des Elvis-Presley-Platzes und der Altstadt direkt beteiligen können und die Zusammensetzung der Hochbeet-Gärtner*innen auch die Vielfalt der Friedberger Stadtgesellschaft präsentiert (Mehr) . Weiterleitung Himmighofen-Strack.
Der offizielle Startschuss von „Friedberg zum Anbeißen“ war am Samstag, den 30.4.2022, um 16 Uhr im Rathauspark in Friedberg, wo im Rahmen der Veranstaltung “Markt im Park” die Hochbeetpaten der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Am Sonntag, den 11 September 2022, bildete das Burggarten-Cafe traditionsgemäß den Abschluss der Veranstaltung »Friedberg zum Anbeißen”. Rechts im Bild sehen sie unser Hochbeet auf der Judengasse in der östlichen Altstadt direkt am Quartiersbüro “Fünf-Finger-Treff”. 

Altstadtkinder bemalen gesunde Brotdosen

Die Wetterauer Zeitung und die Frankfurter Neue Presse haben freundlicherweise über diese Aktion einen schönen Artikel veröffentlicht. Vielen Dank an den inklusiven Verein “Mensch-mach-mit” für die Brotdosenspende und Essenspenden der DM-Filiale auf der Kaiserstrasse, Hofbäckerei Mörler, Kinderfarm Jimbala und der Gemüseladen von Niger Hasanova.

Unser Baum. Unser Platz.

Kreatives-Mitmach-Projekt für Kinder

Die schöne Hainbuche vor dem Fünf-Finger-Treff ist der einzige Baum auf dem Fünf-Finger-Platz. Unter dem Motto „Unser Baum. Unser Platz.“ haben wir ihn kreativ durch die Jahreszeiten begleitet.

Wir – das sind der Künstler Ernesto Filippelli aus Bad Nauheim, das Team vom Fünf-Finger-Treff und aktive Kinder aus der Friedberger Altstadt. Wer Lust hat auf Malen, Schreiben, Gestalten, Spaß und Gemeinschaft ist bei diesem Mitmach-Projekt herzlich willkommen.

Auch Kinder aus anderen Stadtteilen sind beim Baum-Projekt gerne gesehen. Kinder sind unsere Zukunft, sagt Ernesto Filippelli. Wo sie herkommen, spielt keine Rolle. Das Baum-Projekt geht über ein Jahr und richtet sich an Kinder von 6 bis 12 Jahren. Geplant sind 8 bis 10 Workshops am Nachmittag, im oder vor dem Fünf-Finger-Treff in der Usagasse 8.

Die Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Einfach vorbeikommen und mitmachen!  Mehr

Kunstprojekt Seewiese

Künstlerische Fassaden-Gestaltung des Infrastrukturgebäudes (Toilettenanlage) in der Seewiese

Veranstalter:
Koordinierungsstelle Fünf-Finger-Treff im Auftrag der Stadt Friedberg

Termine:
Infotreffen 24.03.2022
Workshop „Idee und Entwurf“ 30.04./01.05.2022
Workshop „Umsetzung vor Ort“ 07.05./08.05.2022

Beschreibung:
In Frühjahr 2022 wurde in einem partizipativen Kunstprojekt die Fassade der Toilettenanlage in der Seewiese in ein aktuelles Kunstwerk verwandelt. Das Thema für die Gestaltung heißt „Natur“ und will zu unterschiedlichen Aspekten von Natur Stellung beziehen: Von Natur-Idylle über Seewiesen-Motive bis hin zu bedrohter Natur und Artensterben.

Künstlerische Leitung:
Für das „Kunstprojekt Seewiese“ konnte die Koordinierungsstelle Fünf-Finger-Treff den Künstler und Sozialarbeiter Simon Kneip als künstlerischen Leiter gewinnen. Er hat reichlich Erfahrung mit Kunstprojekten im öffentlichen Raum und war auch für das Projekt „Kühler Grund“ künstlerisch verantwortlich. Außerdem ist Simon Kneip im Kunstverein Friedberg aktiv.

Beteiligung:
Beim Projekt konnten kreative Menschen ab 12 Jahren mitmachen. Künstlerische Vorkenntnisse waren nicht erforderlich, aber willkommen. Besonders angesprochen waren Altstadtbewohner:innen mit und ohne Migrationsgeschichte.

Über uns

Der Fünf-Finger-Treff ist in der östlichen Altstadt von Friedberg, am Fünf-Finger-Platz.

Im Auftrag der Stadt Friedberg arbeiten hier zwei Mitarbeiter*innen des Diakonischen Werks Wetterau: Yalcin Can und Jonathan Zimmer. 

Kreisstadt Friedberg/Hessen.